Schwerpunkt: Sierra Leone

Künstlerbuch zu 30 Jahren Deutscher Einheit

Ein bebildertes Essay für die deutsche Botschaft in Freetown

Am 3. Oktober 1990 wurde in Deutschland ein kollektiver Traum wahr, die Wiedervereinigung von Ost und West in Frieden und Freiheit. Den 30. Jahrestag wollte auch die deutschen Botschaft im westafrikanischen Sierra Leone mit Landsleuten und Einheimischen feiern, doch die "Corona"-Pandemie machte der Planung einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen bat uns seine Exzellenz der Botschafter, ein kleines wie feines Künstlerbuch zu erstellen.

Essayist Lars Bessel verwebt in seinem Text Vergangenheit und Gegenwart, spannt einen Bogen von Berlin über Washington D.C. bis nach Freetown, und verbindet Allgemeingültiges mit persönlichem Erleben. Seine Botschaft: Träume können wahr werden, in Deutschland ebenso wie in Sierra Leone - wenn es Menschen gibt, die den Traum wahr machen! Die wunderbaren Bilder zum Text stammen von der gebürtigen Berliner Künstlerin Marion von Oppeln. Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Urlaub in Sierra Leone

Urlaub in Sierra Leone war jahrzehntelang unvorstellbar, doch das ändert sich gerade. Wir sind bereits seit mehreren Jahren regelmäßig mit Stift und Papier, Kamera und Mikrofon in Sierra Leone unterwegs, verfügen über gute Kontakte und berichten auf unterschiedlichen Wegen über das große Potential dieses kleinen Landes. Gern unterstützen wir Sie bei Ihren touristischen Projekten in Westafrika - schauen Sie sich um:


Reiseberichte & Reportagen

Comeback der "Perle Westafrikas":

Sierra Leone rüstet sich für Touristen

 

Freetown (lb). Beim Landeanflug auf den internationalen Flughafen von Sierra Leone sieht man schon das große Flussdelta der Tagrin Bay, das den Airport im Norden der Bucht von der Hauptstadt Freetown im Süden trennt. Je nach Fluggesellschaft erreicht man den westafrikanischen Zwergstaat gerade noch kurz vor Sonnenuntergang oder aber erst nach Einbruch der Dunkelheit.      Mehr lesen ...

Videoproduktionen


Erstes Reisebuch in deutscher Sprache

"No food for a lazy man" ist das erste Reisebuch aus Sierra Leone in deutscher Sprache. Marion von Oppeln-Bronikowski und Lars Bessel berichten in Zeichnungen, Texten, Interviews und Gedichten über ihren Roadtrip durch das kleine westafrikanische Land: Zwischen Armut und Hoffnung, Affen und Bestsellerautoren, Strand und Busch - immer on the „dirt road“.

 

Hier für 26,50 € bestellen: www.lbmd.de/shop

Social Community Engagement

Seit 2017 engagieren wir uns für die Berufsschule von Kamakwie im Norden von Sierra Leone. Für den deutschen Förderverein "Mahmoo e.V." produzieren wir in erster Linie Online-Content zur Spendenaquise.

Im Zuge dieses Community-Projektes läßt unser LBMD-Verlag inzwischen auch Taschen, sogenannte "LIONBAGS",  vor Ort produzieren, um diese in Europa und Übersee zu verkaufen. Das bringt Geld und schafft Perspektiven in einem der ärmsten Länder der Welt.

 

Weitere Informationen zum Verein gibt es hier: Mahmoo e.V.

 

Und die Taschen könnnen hier bestellt werden: LIONBAGS